Francis Berrar | Let me paint your home please

1. 2 - 16. 3. 2014, im Saarländischen Künstlerhaus

Karlstraße 1, 66111 Saarbrücken
Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag, 10.00 - 18.00 Uhr;
Eröffnung:
Samstag, den 1. Februar 2014, 17.00 h



AFTER THE RAIN I,
2013, 180 X 140,
ACRYL UND ÖL AUF LW


Aufs Neue erfindet Francis Berrar Bilderwelten jenseits des traditionellen Mimesisanspruchs von Malerei. Aus visuellen Bruchstücken schafft sich Francis Berrar sein Experimentierfeld, um das ,gemalte Bild' als experimentelles Medium neu zu definieren. Die Malerei erkundet er als einen lebendigen Ort der Wirklichkeitserfahrung und der elementaren künstlerischen Recherche. Im Spannungsfeld zwischen Planimetrie und Raumfiktion entstehen Spielräume für neue Wahrnehmungen, die vom malerischen Prozess gesteuert sind. Farbschichten schimmern durch die flächigen Farbgründe partiell hindurch, bilden subkutane Erinnerungsschichten, Sedimente, die auf vielschichtige Weise mit den Lineaturen farbgesättigter Pinselzüge interagieren. Eine herrlich unverbrauchte, elementare Malerei, die mit jedem Pinselzug in das Abenteuer der Malerei neu aufzubrechen scheint. Christoph Wagner (Regensburg) 



Francis Berrar geboren in Überherrn, 1976Matura in Wien/Österreich, 1976-81Studium an der Ecole Des Beaux Arts Nancy/ Frankreich; Studium der Malerei bei Michel Parré, Radierung bei Jacques Hallez, 1981Staatsdiplom an der Ecole des Beaux Arts Tourcoing/Frankreich, 1990 Arbeitsstipendium des Saarländischen Kultusministers in Olevano Romano, Casa Baldi/Italien, 1991Arbeitsstipendium der Saarländischen Landesregierung in Rusa/Moskau/Russland, 1992 Rompreisträger und Stipendiat der Villa Massimo, Rom/Italien, 2009 Kulturpreis "Kunst und Ethos" des Schnell & Steiner Verlags, Regensburg


«« zurück