Der Zeichnung Raum geben - Bettina van Haaren, Pia Linz, Brigitte Waldach

Städtische Galerie Bietigheim-Bissingen,
Eröffnung am 28. Oktober 2011, um 19 Uhr


Die Zeichnung ist das älteste Medium der Welt. Doch mehr noch handelt es sich um ein allgemein menschliches Phänomen: Jedes Kind kritzelt, jeder Mensch skizziert. Die Zeichnung bewegt sich inzwischen nicht mehr am Rand, sondern im Zentrum der künstlerischen Diskussion und wird momentan in großen Überblicksdarstellungen wiederent- deckt. Denn viele zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler widmen sich dem Zeichnen intensiv und entdecken neue Aspekte und Qualitäten. Das macht die Zeichnung zu einem besonders spannenden Kapitel der Kunst der Gegen- wart: Wie formuliert Zeichnung die Wahrnehmung von der Welt und wie verändert sie diese womöglich?
Die Ausstellung »Der Zeichnung Raum geben« wirft einen konzentrierten Blick auf die Künstlerinnen Bettina van Haaren (*1961), Pia Linz (*1964) und Brigitte Waldach (*1966), die jeweils Malerei studiert, sich aber dem Zeich- nen stark verschrieben haben. Sie präsentieren drei spannende Positionen, die auf unterschiedliche Weise die Zeichnung mit dem Raum – also Zweidimensionales mit Dreidimensionalem – verknüpfen. Während Bettina van Haaren mit zarten grafischen Geflechten auf dem Papier Räumlichkeit erzeugt und besuchte Orte, Plätze, Gebäude in komprimierter Form erfasst, reflektiert Pia Linz mit ihren Einritzungen in Acrylglasobjekte das Umfeld und gestaltet mit diesen Gehäusegravuren einen neuen Raum im Raum. Brigitte Waldach entwirft großformatige, wandfüllende Zeichnungen, die durch ein intensives Rot bestechen und den Realraum mit fiktiven Orten – wie etwa Filmszenen – in Dialog treten lassen. Dergestalt verknüpfen die Künstlerinnen die tatsächliche, erinnerte und erdachte Innen- und Außenwelt. Im und durch das Zeichnen verän- dern sie den Blickwinkel – ihren eigenen wie den des Betrachters – und formulieren ein komplexeres Bild der Wirklichkeit. Mit ihrer Arbeit ist ein forschendes Entdecken verbunden, das seinen Niederschlag in Linie oder Fläche findet und die Dingwelt in überraschender Weise enthüllt.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.

Öffnungszeiten
Dienstag, Mittwoch, Freitag 14–18 Uhr,
Donnerstag14–20 Uhr Samstag,
Sonntag, Feiertag 11–18 Uhr

Städtische Galerie Bietigheim-Bissingen
Hauptstraße 60–64
74321 Bietigheim-Bissingen
Telefon 07142 74-483
www.bietigheim-bissingen.de

«« zurück